Das Freundschaftsmahl im Göttlicher Heiland Krankenhaus

Nicht für jeden ist eine warme Mahlzeit selbstverständlich. Um hier zu helfen, lädt ein Team von Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern seit mehr als zehn Jahren jeden Montag zum Freundschaftsmahl in das Göttlicher Heiland Krankenhaus. Pro Woche nehmen rund 35 hungrige Gäste das Angebot an. 

Neben der warmen Mahlzeit mit Suppe, Haupt- und Nachspeise sowie einer Jause für später, schenkt das engagierte Team zusätzlich Zuwendung und Aufmerksamkeit. Denn die Gäste sollen sich nicht nur satt essen können, sondern auch die Möglichkeit haben, ihr Bedürfnis nach persönlichem Kontakt zu stillen. Ein freundliches Wort, ein offenes Ohr sowie der respektvolle Umgang geben jedem Einzelnen das Gefühl, wahrgenommen zu werden und willkommen zu sein. Gerade für Menschen in einer finanziellen Notlage nicht selbstverständlich, denn Armut macht oft unsichtbar und schließt aus dem sozialen Leben aus.