Unsere Strategie 2020 - für eine gesunde Zukunft

Mit Fachkliniken in die Zukunft

Spezialisierungen sind ein bedeutender Trend im Gesundheitswesen. Krankenhäuser sollen deshalb immer mehr zu Fachkliniken mit hoher Expertise werden. Wie das aussehen kann, zeigt der Ausbau der Krankenhäuser, den die Vinzenz Gruppe in Wien und Oberösterreich verfolgt. 

Egal ob Darmentzündung, Gefäßerkrankung oder Tumor in der Brust – bei all diesen Erkrankungen sollen Betroffene nicht mehr einfach ins nächstgelegen Krankenhaus verwiesen werden, sondern vielmehr in eine hoch spezialisierte Fachklinik. Denn genau diese sind fixer Bestandteil der Zukunft des österreichischen – und auch internationalen – Gesundheitswesens. So setzt etwa eines der zentralen Konzepte des „Österreichischen Strukturplans Gesundheit“ des Sozial- und Gesundheitsministeriums auf eben diese „Bündelung der spezialisierten Versorgung“. Denn an solchen ausgebauten Spitalsstandorten kann durch die nötige Expertise und Routine des Behandlungsteams sowie die apparative Ausstattung die höchstmögliche Versorgungsqualität gewährleistet werden.

Zukunft schon heute

Ein Zukunftsszenario, das die Vinzenz Gruppe schon heute in die Realität umgesetzt hat. So hat der Krankenhausträger bereits 2014 eine Strategie entwickelt, um angesichts der Veränderungen im Gesundheitswesen die Leistungsangebote an die Bevölkerung noch besser ausrichten zu können. Im Mittelpunkt dieser „Strategie 2020. Für eine gesunde Zukunft“ stand der Ausbau der fünf Wiener Krankenhäuser zu Fachkliniken in enger Abstimmung mit der Stadt Wien sowie die Schwerpunktbildung und Kooperation bei den Krankenhäusern in Oberösterreich. In Wien ist dieser Prozess – schon ein Jahr früher als geplant – abgeschlossen, und die Wiener Bürgerinnen und Bürger finden in den jeweiligen Kompetenzzentren höchste Expertise für klar definierte Krankheitsbilder. Gerade als Träger von gemeinnützigen Ordenskrankenhäusern ist es uns wichtig, angesichts der gesellschaftlichen und gesundheitspolitischen Veränderungen heute schon Antworten für die Bedürfnisse der Patienten von morgen zu finden. 

Das Konzept der Fachkliniken

Medizinische Spezialisierung heißt auch, dass Mindestfallzahlen eine wichtige Rolle spielen. Sprich, nur wer viel Erfahrung mit komplexen Eingriffen und Operationen hat, soll diese auch durchführen dürfen. Es ist eine alte Weisheit, dass sich neues Wissen dort besonders gut entwickelt, wo es mit bereits vorhandenem Wissen zusammenkommt. Diese Bündelung von Wissen und Ausstattung in Fachkliniken bringt für alle Vorteile: Hohe Fallzahlen bedeuten hohe Expertise, viel Erfahrung und Wissensvorsprung. Die Patienten wissen, dass sie von den erfahrensten Experten betreut werden. Und die Mitarbeiter im klinischen Bereich können sich auf bestimmte Krankheitsbilder konzentrieren.