Die Gründerinnen der Vinzenz Gruppe

Im Jahr 1995 hat die Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul den Grundstein für die Gründung der Vinzenz Gruppe gelegt. Der Orden brachte seine drei Krankenhäuser in Wien und Oberösterreich in eine Holding ein -– eine vorausschauende und mutige Entscheidung. Mit diesem Schritt konnten die Barmherzigen Schwestern die Zukunft der drei Häuser unabhängig von der Entwicklung ihres Ordens absichern. Christliche Werte wurden mit modernem Management verbunden. 

Ein Träger - fünf Orden

Im Laufe der Jahre schlossen sich immer mehr Häuser der Vinzenz Gruppe an. Heute kooperieren unter ihrem Dach sieben Krankenhäuser, stationäre und ambulante Rehabilitationszentren sowie zwei Pflegehäuser in insgesamt drei Bundesländern. Die Vinzenz Gruppe wurde damit auch zum Bindeglied für fünf Ordensgemeinschaften. 

Als konsequente Weiterentwicklung für die Häuser hat die Kongregation der Barmherzigen Schwestern in Wien-Gumpendorf im Jahr 2010 eine gemeinnützige Privatstiftung gegründet. Als Eigentümerin der Vinzenz Gruppe stellt sie die Unabhängigkeit der Häuser sicher -– ebenso wie die Verankerung der christlichen Werte innerhalb der Gruppe.