Gesundheitsparks

Die Politik plant Patientinnen und Patienten mit Hilfe der so genannten Primärversorgung eine einfachere Zugänglichkeit und längere Öffnungszeiten für Angebote im niedergelassenen Bereich zu ermöglichen. Gleichzeitig sollen der Hausarzt aufgewertet und die Kooperation verschiedener Berufsgruppen im Gesundheitsbereich gefördert werden.

Auch die Vinzenz Gruppe ergänzt an den Standorten ihrer Krankenhäuser die akut-medizinische Kernkompetenz um ganzheitliche und innovative Angebote in den Bereichen der Prävention, im Bereich ambulanter Angebote, Rehabilitation und Pflege. Wir schaffen sogenannte "Gesundheitsparks" rund um die Krankenhäuser. Diese sollen die Lücke an der Schnittstelle von der ambulanten zur stationären Versorgung schließen.

(Zum Vergrößern auf Grafik klicken)

Gesundheitsparks sollen uns dabei unterstützen, unserem Auftrag einer „Medizin mit Qualität und Seele“ auch in Zeiten immer kürzer werdender Verweildauern im Krankenhaus weiterhin gerecht werden zu können. Denn viele Patienten brauchen oder wünschen sich auch nach einem Krankenhaus-Aufenthalt medizinische Beratung und Betreuung. Zudem werden wir in den Gesundheitsparks auch chronisch kranken Patienten ein kontinuierliches und durchgängiges Angebot machen. Komplementärmedizinische Angebote sollen dabei fixer Bestandteil der Angebote sein.

In diesen Gesundheitsparks werden wir Kooperationen mit unterschiedlichen Anbietern aus dem Gesundheits- und Sozialwesen eingehen. Sie können ihre Leistungen ebenfalls im Gesundheitspark anbieten - wir werden sie dabei unterstützen und ihnen das bestehende Netzwerk und Know-how der Vinzenz Gruppe zur Verfügung stellen.

Bei der Einrichtung unserer Gesundheitsparks wollen wir uns dabei ganz klar an den Bedürfnissen orientieren, die Patientinnen und Patienten im Krankenhaus und im Grätzl rund um das Krankenhaus haben. Auf diese Weise wollen wir den Menschen in unserer jeweiligen Region ein breites, aufeinander abgestimmtes Angebot an medizinischen Leistungen zur Verfügung stellen.

Wir sind überzeugt: Gesundheitsparks werden an der Schnittstelle der ambulanten zur stationären Versorgung eine Lücke schließen und für Orientierung sorgen.

Vorteile für die Patienten

  • Kurze Wege
  • Direkte Kommunikation
  • Vernetzung der verschiedensten medizinischen Fachrichtungen und Therapeu/tinnen